Gut 100 000 Teilnehmer, mehr als 500 Programm-Highlights auf 25 autofreien Kilometern: Mit diesen atemberaubenden Zahlen geht auch am 7. Mai 2017 in diesem Jahr wieder „RheinRadeln“ von 10 bis 18 Uhr an den Start. Auf der offiziellen Pressekonferenz stellte das Organisationsteam um RheinRadeln-Sprecher Marcus Held MdB sowie Markus Appelmann von inMEDIA und den Wormser OB Michael Kissel jetzt Althergebrachtes und viel Neues, rund um die größte „Volksbewegung“ der Region vor.
„Wir freuen uns sehr darauf, dass auch 2017 wieder die umfassende Vorbereitungsarbeit mit einem großartigen Team aus engagierten Kommunen an der Strecke und starken Partnern unseren Gästen und Teilnehmern einen unvergleichlichen Familien-Tag zu Rheinhessens größter Veranstaltung garantiert“, erklärte Held vor zahlreichen Vertretern der teilnehmenden Gemeinden, Sponsoren und Pressevertretern. „Besonders froh sind wir auch zur elften Ausgabe von RheinRadeln, dass die starken Partner aus der Region, ob als alt angestammte Sponsoren oder neu in dieser Riege, ihre Wertschöpfung an die Region und ihre Menschen zurückgeben, damit das Event, wie seit seiner Wiederbelebung 2008 keinen einzigen Steuercent kostet“, betonte der Oppenheimer Stadtchef und „Motor“ der Wiederbelebung des einstigen Volksradfahrens. So konnte das Team neben dem Hauptsponsor der ersten Stunde EWR und alten Bekannten wie den Medienpartnern Verlagsgruppe Rhein-Main (VRM) oder RPR1 oder der Volksbank Alzey-Worms auch Neulinge im Partnerverbund, wie etwa Möbel Martin aus Mainz oder Kaufland begrüßen. „Dank Kaufland können wir eine Neuerung in Oppenheim präsentieren, wo der Start-Ziel-Punkt erstmals vor der neuen „Landskron-Galerie“ im Krämereck-Süd liegen wird. Ebenso mit von der Partie werden wieder Bitburger, die Fraport AG, Fahrrad XXL Franz, evonik aus Worms und der Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN) sein, der mit zahlreichen Sonderzügen zu bequemer Anreise lockt.

„Rheinhessen präsentiert sich zu RheinRadeln in seiner ganzen Vielfalt sympathisch und gastfreundlich, gesellig, weltoffen und neugierig mit fantastischem, kulturellen Reichtum dank der Gruppierungen, Initiativen und Vereine der Gemeinden entlang der Strecke. Das sucht in der Region und im ganzen Bundesland seinesgleichen“, befand der Wormser OB Michael Kissel, der, gemeinsam mit Held, zum Startschuss am Herrnsheimer Schloss dem ehemaligen Ministerpräsidenten und Präsidenten des Bundes Deutscher Radfahrer Rudolf Scharping prominente Unterstützung erhält.

Komplettes Programm, Strecke, detaillierte Infos unter www.rheinradeln.de.