Wahlkreis

WORMSERDOM

Worms ist zusammen mit seinen zahlreichen Vororten die größte Stadt im Wahlkreis und zugleich eine der ältesten Städte Deutschlands. Über die Landesgrenzen hinaus hat die Domstadt vor allem durch einen mehrtägigen Aufenthalt des Reformanten Martin Luther Bekanntheit erlangt. Aber auch die Nibelungensage und die damit verbundenen Nibelungenfestspiele machen Worms zu einem interessanten Reiseziele für viele Touristen weltweit. Internationalität wird auch im Bereich Wirtschaft ganz groß geschrieben, denn in der Nibelungenstadt haben sich weltweit tätige Unternehmen, vor allem aus der chemischen Industrie, angesiedelt. Weiterhin gilt Worms durch das Projekt „Soziale Stadt“ als Vorreiter in der bundesweiten Städtebauförderung.

ROSSMARKTBRUNNEN

Alzey, die Volkerstadt, besticht durch eine historische Altstadt mit dem bekannten Rossmarkt. Zugleich ist Alzey Sitz des Landeskunstgymnasiums, wo jährlich neue Talente im künstlerischen Bereich zum Abitur gebracht werden. Außerdem haben sich zahlreiche Unternehmen dort angesiedelt, sodass ein großes Gewerbegebiet an der Autobahn entstanden ist. Dieses dient nicht nur für die Alzeyer selbst als Einkaufsmeile, sondern auch für die zahlreichen Ortschaften rund um die Stadt nutzen das Gewerbegebiet intensiv. In unmittelbarer Nähe zur Volkerstadt, in Wörrstadt, hat sich außerdem großes Unternehmen im Bereich der Windkraft angesiedelt, wofür die Region um Alzey ebenfalls bekannt ist.

KATHERINENKIRCHE

Oppenheim ist bekannt als Wein- und Festspielstadt. Neben den malerischen Hanglagen entlang des Rheins, wo Jahr für Jahr bester rheinhessischer Wein angebaut wird, ist auch der Sitz des Deutschen Weinbaumuseums in Oppenheim. Weitere Touristenmagnete sind die Katharinenkirche sowie der historische Untergrund, das Kellerlabyrinth. Ein Stück Oppenheim findet sich sogar in Berlin wieder. Denn der Architekt des Reichstagsgebäudes, Paul Wallot, ist ein gebürtiger Oppenheimer. Außerdem ist Marcus Held hier seit 2004 Stadtbürgermeister.