01 Jun 2017
Juni 1, 2017

Zum Abschied ging´s nach Berlin

Mit göttlichem Beistand arbeitet es sich besser. Diese Losung dürfte auch dem SPD-Bundestagsabgeordneten Marcus Held gefallen haben, als er in diesen Tagen Hans Jürgen Schmidt und dessen Frau Brigitte in Berlin begrüßen konnte. Der frühere Prediger der Evangelischen Stadtmission in Oppenheim war, gemeinsam mit seiner Gattin, Teil einer Infofahrt in die Bundeshauptstadt, zu der Held das Paar anlässlich der Verabschiedung Schmidts aus seinem Amt bei der Stadtmission eingeladen hatte. Umso größer war die Freude Helds, der in seiner Funktion als ehrenamtlicher Stadtbürgermeister viele gute Erinnerungen im Zusammenwirken mit Schmidt während dessen Amtszeit verknüpft. „Es war für uns sehr eindrücklich, einmal die parlamentarischen Abläufe und Ihre Arbeit aus nächster Nähe zu erleben. Ebenfalls war es ein tolles Erlebnis, das politische und historische Berlin so kennenzulernen. Die Reise hat uns auch neu angespornt, für unsere Politiker, für Sie, Ihre Verantwortung als Stadtbürgermeister, Bundestagsabgeordneter und Ihre Familie weiter zu beten“, so Schmidt rückblickend. Teil des Programms war natürlich auch eine Führung durch den Reichstag mit Besuch der Kuppel.